FlämingBau | Messe für HAUS, ENERGIE und UMWELT | Besucherfachprogramm 2017


Nachfolgend das Besucherfachprogramm der FlämingBau 2017.


10.30 Uhr – Offizielle Eröffnung der FlämingBau 2017


11.00 Uhr – Energieeinsparung – aber sinnvoll! (Firmenvortrag)

  • Welche Maßnahmen der modernen Haustechnik führen zu weniger Energieverbrauch?
  • Sind diese auch sinnvoll?
  • Wie viel Energie kann ich durch den Einsatz neuer Technik sparen?
  • Rechnet sich die Investition für mich?
  • Was ist bei der Anwendung von Energieeffizienzmaßnahmen noch zu beachten?

Der Vortrag greift Fragen wie diese auf, zeigt sinnvolle Lösungen, die an Beispielen aus der Handwerkerpraxis erklärt und diskutiert werden.

Waldemar Schmidt
Geschäftsinhaber
Schmidt – Solar Heizung Sanitär


11.30 Uhr – Von der Energieschleuder zum Effizienzhaus (Firmenvortrag)

  • Begriffe klären und Ziele festlegen
  • Wie gehe ich vor?
  • Lohnt sich die Beantragung von Fördermitteln?
  • Beurteilung der Ergebnisse

Armin Richter
enertektum
Energieberatung mit Plan


12.00 Uhr – Brauchen Hauseigentümer eine Vorsorgevollmacht?

Haus & Grund Brandenburg e.V. stellt sich vor:

  • Brauchen Hauseigentümer eine Vorsorgevollmacht?
  • Genügen meine vorhandenen Dokumente den formellen Ansprüchen?

Viola Zelazny-Nowak
Finanzplanung und Immobilienfinanzierung


12.30 Uhr – Einbruchschutz zum Nachrüsten – einfach und sicher (Firmenvortrag)

In den letzten Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche und somit der Bedarf an Sicherungstechnik akut angestiegen. Viele Türen und Fenster weisen Schwachstellen in Bezug auf die Sicherheit auf. Hier besteht Handlungsbedarf!

Mit relativ einfachen Mitteln kann man diese Sicherheitslücken schließen. Die Investition in Ihre Sicherheit wird zudem mit öffentlichen Mittel gefördert.

In unserem Vortrag informieren wir über unseren Leistungsschwerpunkt, den mechanischen Einbruchschutz an Gebäuden durch die Nachrüstung verdeckt liegender Beschlagsysteme und stehen für Fragen gern zur Verfügung.

Dirk Hoffer
Geschäftsinhaber
Bärlin Einbruchschutz GbR


13.00 Uhr – Moderne Heiztechnik im Vergleich

Ein Überblick über die aktuellen Möglichkeiten zur Gebäudeheizung:
Von der Brennwerttechnik mit Solarthermie, über die Brennstoffzelle bis zu Holz-Heizung und Wärmepumpe…

Dipl.-Ing. Christian Stock
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


14.00 Uhr – Sonnenenergie speichern mit System: Der EWE Stromspeicher (Firmenvortrag)

Mit dem EWE Stromspeichersystem können Sie schon heute bis zu 70 % Ihres Jahresstrombedarfs durch selbst erzeugte Solarenergie decken. Der innovative, 1×1 Meter große Speicher integriert die gesamte Speicher-, Mess- und Steuerungstechnologie im One-Box-Design. Mit intelligenter Steuerung und führenden, hoch leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akkus gibt er Ihnen mehr Freiheit, die von Ihnen erzeugte Energie genau dann zu nutzen, wenn Sie sie brauchen. Egal, ob gerade die Sonne scheint, ob es Tag oder Nacht ist.

In dem Kurzreferat erläutert Ihnen der EWE Stromspeicher-Experte, André Meier, die Vorteile dieses neuen Systems vor dem Hintergrund der steigenden Bedeutung des Einsatzes erneuerbarer Energien.

André Meier
Privatkundenvertrieb
EWE VERTRIEB GmbH
Geschäftsregion Brandenburg/Rügen


15.00 Uhr – Hausangebote unter der Lupe

  • Wie kann man als Bauherr Bauvertrag und Bau- und Leistungsbeschreibung richtig prüfen, bewerten und Fehler vermeiden?
  • Welche Voraussetzungen müssen vor Bauvertragsabschluss aus Bauherrensicht geklärt werden?

Dipl. Ing. Gerd Miethe
vom Vorstand des BSB e.V. berufener unabhängiger Bauherrenberater


16.00 Uhr – Handwerker und Kundendienste – Das sollten Sie beachten!

Was sollten Verbraucher bei der Beauftragung von Handwerkern beachten, um Streit oder gar gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden? Auch Notdienste und deren überzogene Preise z. B. für Türöffnungen, Reparatur von Haushaltsgeräten u. ä. sorgen häufig für Ärger.

Dipl.-Ing. Frank Hildenbrandt
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


10.15 Uhr – Geosolar: Erdwärmeheizungen und Wärmepumpen vom Profi! (Firmenvortrag)

Welche Heizung passt zu meinem Projekt?

Peter Lindenau
Geschäftsführer
GeoSolar GmbH
Beratungs-Center an der B1


11.00 Uhr – Energieeinsparung – aber sinnvoll! (Firmenvortrag)

  • Welche Maßnahmen der modernen Haustechnik führen zu weniger Energieverbrauch?
  • Sind diese auch sinnvoll?
  • Wie viel Energie kann ich durch den Einsatz neuer Technik sparen?
  • Rechnet sich die Investition für mich?
  • Was ist bei der Anwendung von Energieeffizienzmaßnahmen noch zu beachten?

Der Vortrag greift Fragen wie diese auf, zeigt sinnvolle Lösungen, die an Beispielen aus der Handwerkerpraxis erklärt und diskutiert werden.

Waldemar Schmidt
Geschäftsinhaber
Schmidt – Solar Heizung Sanitär


11.30 Uhr – Von der Energieschleuder zum Effizienzhaus (Firmenvortrag)

  • Begriffe klären und Ziele festlegen
  • Wie gehe ich vor?
  • Lohnt sich die Beantragung von Fördermitteln?
  • Beurteilung der Ergebnisse

Armin Richter
enertektum
Energieberatung mit Plan


12.00 Uhr – Bauen und Sanieren mit KfW-Fördermitteln

Welche Fördermittelmöglichkeiten bietet die KfW-Bank für die Modernisierung und das Bauen an Wohngebäuden?

  • Prioritäre Gesichtspunkte bei der Qualitätssicherung
  • Förderkonditionen
  • Zuschüsse und Darlehen
  • Ablaufschema der KfW-geförderten Maßnahme
  • wesentliche Kennwerte der energetischen Qualität
  • Einhaltung der Kennwerte Primärenergiebedarf und Transmissionswärmeverlust bei KfW Effizienzhäusern

Dipl.-Ing. A. Basir Rahmaty
Energieberater und Gutachter für Schäden an Gebäuden
Mitglied im
LFE Landesfachverband der Bau- und Energieberater Berlin-Brandenburg e. V.


13.00 Uhr – Handwerker und Kundendienste – Das sollten Sie beachten!

Was sollten Verbraucher bei der Beauftragung von Handwerkern beachten, um Streit oder gar gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden? Auch Notdienste und deren überzogene Preise z. B. für Türöffnungen, Reparatur von Haushaltsgeräten u. ä. sorgen häufig für Ärger.

Dipl.-Ing. Frank Hildenbrandt
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


14.00 Uhr – Hausangebote unter der Lupe

  • Wie kann man als Bauherr Bauvertrag und Bau- und Leistungsbeschreibung richtig prüfen, bewerten und Fehler vermeiden?
  • Welche Voraussetzungen müssen vor Bauvertragsabschluss aus Bauherrensicht geklärt werden?

Dipl. Ing. Gerd Miethe
vom Vorstand des BSB e.V. berufener unabhängiger Bauherrenberater


15.00 Uhr – Einbruchschutz zum Nachrüsten – einfach und sicher (Firmenvortrag)

In den letzten Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche und somit der Bedarf an Sicherungstechnik akut angestiegen. Viele Türen und Fenster weisen Schwachstellen in Bezug auf die Sicherheit auf. Hier besteht Handlungsbedarf!

Mit relativ einfachen Mitteln kann man diese Sicherheitslücken schließen. Die Investition in Ihre Sicherheit wird zudem mit öffentlichen Mittel gefördert.

In unserem Vortrag informieren wir über unseren Leistungsschwerpunkt, den mechanischen Einbruchschutz an Gebäuden durch die Nachrüstung verdeckt liegender Beschlagsysteme und stehen für Fragen gern zur Verfügung.

Dirk Hoffer
Geschäftsinhaber
Bärlin Einbruchschutz GbR


15.30 Uhr – Moderne Heiztechnik im Vergleich

Ein Überblick über die aktuellen Möglichkeiten zur Gebäudeheizung:
Von der Brennwerttechnik mit Solarthermie, über die Brennstoffzelle bis zu Holz-Heizung und Wärmepumpe…

Dipl.-Ing. Christian Stock
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


Die Teilnahme am Besucherfachprogramm ist für Besucher im Rahmen des Messeeintritts kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Stand: 01.11.2017 – Änderungen vorbehalten!