Neue PotsdamBau | Messe für HAUS, ENERGIE und UMWELT | Besucherfachprogramm


Zur Neuen PotsdamBau 2018 wird ein umfangreiches Besucherfachprogramm vorbereitet. Gestaltet von Fachverbänden, Bildungseinrichtungen und unabhängigen Experten ist es ein Plus für den interessierten Besucher und damit auch für die Wahrnehmung der ausgestellten Angebote. Hier ist ebenfalls der Platz für Firmenvorträge und Firmenworkshops sowie detaillierte Anwenderberatungen. Welche Frage rund um`s Bauen haben Sie? Rufen Sie uns an, wir finden für Sie den unabhängigen Fachmann!

Sollten Sie als Firma/Aussteller an einer Teilnahme interessiert sein oder als Besucher ein bestimmtes Thema im Besucherfachprogramm behandelt wissen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Die Teilnahme ist für Aussteller und Besucher der Messe kostenfrei. Themen, Referenten und Anfangszeiten finden Sie hier ab spätestens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Nachfolgend das Besucherfachprogramm der Neuen PotsdamBau 2017.


10.30 Uhr – Offizielle Eröffnung der Messe Neue PotsdamBau 2017

mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft


11.00 Uhr – Vor-Ort-Beratung (mit BAFA-Förderung) für Wohngebäude

Ablauf der Beratung, Beratungsvarianten, Nutzen für den Bauherren

Armin Richter
Dipl.-Ing. Architekt (FH)
LFE Landesfachverband der Bau- und Energieberater Berlin-Brandenburg e. V.


11.45 Uhr – Solarstrom selber erzeugen und speichern für den Eigenbedarf (Firmenvortrag)

Die Nutzung von Sonnenenergie ist gut für die Umwelt und die Geldbörse.
Aber wie kann ich sie genau dann nutzen, wenn ich sie benötige?
Ist eine Speicherung sinnvoll?
Wie funktioniert sie?

Peter Brauckmüller
LB-Solar Projekt GmbH & Co. KG
für SOLARWATT GmbH


12.30 Uhr – Wie lüften wir unsere Häuser?

Unsere Häuser werden immer dichter. Ist da der Schimmel nicht schon eingeplant?
Lüftungsanlage, Fensterfalzlüfter oder einfach die Fenster öffnen?
Welche Möglichkeiten haben wir für gute Luft im Haus zu sorgen?

Margrit Unger
Architektin und Energieberaterin
Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.


13.00 Uhr – HausStrom – Photovoltaik-Anlagen mieten statt kaufen (Firmenvortrag)

Mit Sonnenkraft-Anlagen unabhängig und nachhaltig eigenen Strom produzieren zu einem monatlichen Mietpreis – aus reiner Sonnenenergie!

Steffan Haake, selbständiger Fach-Teamleiter für Eigenstromanlagen, stellt dieses innovative Mietprodukt der Firma HausStrom vor und erläutert, wie man mit Photovoltaik und Energiespeichern seine persönliche Energiewende realisieren und somit einen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt leisten kann.

Zusätzlich zum Vertrieb von Privatanlagen, bietet HausStrom auch einen vollen Service rund um den Vertrieb, Verkauf, Planung und Finanzierung von Gewerbeanlagen.

Steffan Haake
selbstständiger Fachteamleiter Eigenstrom
HS HausStrom Management GmbH


13.30 Uhr – Geosolar: Erdwärmeheizungen und Wärmepumpen vom Profi! (Firmenvortrag)

Welche Heizung passt zu meinem Projekt?

Peter Lindenau
Geschäftsführer
GeoSolar GmbH
Beratungs-Center an der B1


14.00 Uhr – Bauen mit der Sonne – Wohnen mit Weitblick: Aktivsonnenhaus! (Firmenvortrag)

Welchen Nutzen bringt Solares Bauen bei Neu- und Bestandsbauten?

  • Aktivsonnenhäuser erwirtschaften 90 % und mehr ihres Bedarfs an Heizung und Warmwasser über die Nutzung von Sonnenwärme (keine Photovoltaik).
  • Ohne fossile Energieträger – kostenlos und umweltfreundlich.
  • Möglich wird dies durch die Kombination von spezieller Solararchitektur, Solarthermieanlage und Ganzjahresspeicher.
  • Das Aktivsonnenhaus, ein frei geplantes Architektenhaus in Massivbauweise, macht unabhängig von Preisentwicklungen für Energie.

Dr. Gerald Schwenk
Öffentlichkeitsarbeit
FASA AG


15.00 Uhr – Die neue Heizung – langlebig, flexibel und energiesparend! (Firmenvortrag)

Mit dem Kessel SolvisMax die freie Wahl:

  • Brennwertkessel, Wärmepumpe Luft- oder Erdwärme, Pelletkessel, Solarwärme, Wärme aus Strom (BHKW, PV, Brennstoffzelle)
  • staatliche Förderungen
  • Neu: Energielabel 2017 für Heizungen

Dipl.-Ing. Simone Munkelt
Gebietsverkaufsleiterin
SOLVIS GmbH


16.00 Uhr – Hausangebote und Firmen unter der Lupe

  • Was gehört zu einem Hausangebot?
  • Was muss im Bauvertrag geregelt werden?
  • Was ist Inhalt einer Bau- Leistungsbeschreibung?
  • Wie findet man den richtigen Baupartner?
  • Wie verhandelt man erfolgreich?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.

10.15 Uhr – HausStrom – Photovoltaik-Anlagen mieten statt kaufen (Firmenvortrag)

Mit Sonnenkraft-Anlagen unabhängig und nachhaltig eigenen Strom produzieren zu einem monatlichen Mietpreis – aus reiner Sonnenenergie!

Steffan Haake, selbständiger Fach-Teamleiter für Eigenstromanlagen, stellt dieses innovative Mietprodukt der Firma HausStrom vor und erläutert, wie man mit Photovoltaik und Energiespeichern seine persönliche Energiewende realisieren und somit einen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt leisten kann.

Zusätzlich zum Vertrieb von Privatanlagen, bietet HausStrom auch einen vollen Service rund um den Vertrieb, Verkauf, Planung und Finanzierung von Gewerbeanlagen.

Steffan Haake
selbstständiger Fachteamleiter Eigenstrom
HS HausStrom Management GmbH


10.45 Uhr – Der energieeffiziente Neubau!

  • Wie viel Energie wird mein neues Haus verbrauchen?
  • Welche Maßnahmen senken den Energieverbrauch?
  • Eine hohe Energieeffizienz entspricht auch einer guten Bauqualität.
    Wie kontrolliere ich die Umsetzung auf der Baustelle?

Margrit Unger
Architektin und Energieberaterin
VBZ Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


11.30 Uhr – Solarstrom selber erzeugen und speichern für den Eigenbedarf (Firmenvortrag)

Die Nutzung von Sonnenenergie ist gut für die Umwelt und die Geldbörse.
Aber wie kann ich sie genau dann nutzen, wenn ich sie benötige?
Ist eine Speicherung sinnvoll?
Wie funktioniert sie?

Monika Hübener
1A-Energiekonzepte GmbH – Daniel Grasnick
für SOLARWATT GmbH


12.15 Uhr – Wie gehen Einbrecher vor?

Erfahrungen und Hinweise der Polizei zum Thema Einbruchschutz

Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen?

Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Alexander Gehl
Polizeihauptkommissar
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Potsdam


13.00 Uhr – Rechts – ABC für Bauen und Immobilienkauf

  • Was gehört in einen Bauvertrag?
  • Wie sollte man sich bei Baumängeln verhalten?
  • Welche Tücken gibt es beim Immobilienkauf?
  • Was steht im Grundbuch?
  • Was tun bei Firmenpleiten?
  • Wann ist der Rechtsanwalt gefragt?

Wendelin Monz
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Vertrauensanwalt des Bauherren-Schutzbund e.V.


13.45 Uhr – Finanzierung maßgeschneidert (Firmenvortrag)

Der Vortrag erklärt Möglichkeiten der Baufinanzierung in Abhängigkeit von individuellen Situationen anhand von Fallbeispielen. Anschaulich wird so die komplexe Materie der Finanzierung begreifbar gemacht. Daran anknüpfend können individuelle Fragen geklärt werden.

Beatrix Roth
Fachberaterin für Finanzdienstleistung (IHK)
Fachberaterin für Baufinanzierung
Roth Finanz

René Schmilling
Spezialist für Immobilienfinanzierungen
Roth Finanz


14.15 Uhr – Die neue Heizung – langlebig, flexibel und energiesparend! (Firmenvortrag)

Mit dem Kessel SolvisMax die freie Wahl:

  • Brennwertkessel, Wärmepumpe Luft- oder Erdwärme, Pelletkessel, Solarwärme, Wärme aus Strom (BHKW, PV, Brennstoffzelle)
  • staatliche Förderungen
  • Neu: Energielabel 2017 für Heizungen

Dipl.-Ing. Simone Munkelt
Gebietsverkaufsleiterin
SOLVIS GmbH


15.00 Uhr – Bauen mit der Sonne – Wohnen mit Weitblick: Aktivsonnenhaus! (Firmenvortrag)

Welchen Nutzen bringt Solares Bauen bei Neu- und Bestandsbauten?

  • Aktivsonnenhäuser erwirtschaften 90 % und mehr ihres Bedarfs an Heizung und Warmwasser über die Nutzung von Sonnenwärme (keine Photovoltaik).
  • Ohne fossile Energieträger – kostenlos und umweltfreundlich.
  • Möglich wird dies durch die Kombination von spezieller Solararchitektur, Solarthermieanlage und Ganzjahresspeicher.
  • Das Aktivsonnenhaus, ein frei geplantes Architektenhaus in Massivbauweise, macht unabhängig von Preisentwicklungen für Energie.

Dr. Gerald Schwenk
Öffentlichkeitsarbeit
FASA AG


15.45 Uhr – Hausangebote und Firmen unter der Lupe

  • Was gehört zu einem Hausangebot?
  • Was muss im Bauvertrag geregelt werden?
  • Was ist Inhalt einer Bau- Leistungsbeschreibung?
  • Wie findet man den richtigen Baupartner?
  • Wie verhandelt man erfolgreich?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.

10.15 Uhr – Wie gehen Einbrecher vor?

Erfahrungen und Hinweise der Polizei zum Thema Einbruchschutz

Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen?

Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Alexander Gehl
Polizeihauptkommissar
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Potsdam


11.00 Uhr – Ärger und Mängel am Bau – Was nun?

  • Wie Baumängel rechtzeitig erkennen und anzeigen?
  • Was sind typische Baumängel und ihre Ursachen?
  • Was tun bei Bauzeitverzögerung?
  • Warum eine baubegleitende Qualitätskontrolle Ärger und Kosten erspart und Sicherheit schafft?
  • Was gehört zu einer baubegleitenden Qualitätskontrolle?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.


11.45 Uhr – Bauen und Sanieren mit KfW-Fördermitteln

  • Prioritäre Gesichtspunkte bei der Qualitätssicherung
  • Förderkonditionen
  • Ablaufschema der KfW-geförderten Maßnahme
  • wesentliche Kennwerte der energetischen Qualität
  • Einhaltung der Kennwerte Primärenergiebedarf und Transmissionswärmeverlust bei KfW Effizienzhäusern

Dipl.-Ing. A. Basir Rahmaty
Energieberater und Gutachter für Schäden an Gebäuden
Mitglied im
LFE Landesfachverband der Bau- und Energieberater Berlin-Brandenburg e. V.


12.30 Uhr – Geosolar: Erdwärmeheizungen und Wärmepumpen vom Profi! (Firmenvortrag)

Welche Heizung passt zu meinem Projekt?

Peter Lindenau
Geschäftsführer
GeoSolar GmbH
Beratungs-Center an der B1


13.00 Uhr – HausStrom – Photovoltaik-Anlagen mieten statt kaufen (Firmenvortrag)

Mit Sonnenkraft-Anlagen unabhängig und nachhaltig eigenen Strom produzieren zu einem monatlichen Mietpreis – aus reiner Sonnenenergie!
Steffan Haake, selbständiger Fach-Teamleiter für Eigenstromanlagen, stellt dieses innovative Mietprodukt der Firma HausStrom vor und erläutert, wie man mit Photovoltaik und Energiespeichern seine persönliche Energiewende realisieren und somit einen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt leisten kann.

Zusätzlich zum Vertrieb von Privatanlagen, bietet HausStrom auch einen vollen Service rund um den Vertrieb, Verkauf, Planung und Finanzierung von Gewerbeanlagen.

Steffan Haake
selbstständiger Fachteamleiter Eigenstrom
HS HausStrom Management GmbH


13.30 Uhr – Das richtige Konzept für Ihre Küche (Firmenvortrag)

Küchenplanung – Wann ist der richtige Zeitpunkt? Worauf ist zu achten? Wie kann man Energie sparen? Aktuelle Designs und Gestaltungsmöglichkeiten.

Bei diesem Vortrag erhalten Sie wertvolle Tipps zur optimalen Küchenplanung.
Ergonomie, durchdachte Laufwege, optimale Stauraumnutzung, energiesparende Geräte und individuelles Design gehören dazu.

Romy Kortze
Beraterin Küchenplanung
Ruder Küchen und Hausgeräte GmbH


14.00 Uhr – Bauen mit der Sonne – Wohnen mit Weitblick: Aktivsonnenhaus! (Firmenvortrag)

Welchen Nutzen bringt Solares Bauen bei Neu- und Bestandsbauten?

  • Aktivsonnenhäuser erwirtschaften 90 % und mehr ihres Bedarfs an Heizung und Warmwasser über die Nutzung von Sonnenwärme (keine Photovoltaik).
  • Ohne fossile Energieträger – kostenlos und umweltfreundlich.
  • Möglich wird dies durch die Kombination von spezieller Solararchitektur, Solarthermieanlage und Ganzjahresspeicher.
  • Das Aktivsonnenhaus, ein frei geplantes Architektenhaus in Massivbauweise, macht unabhängig von Preisentwicklungen für Energie.

Dr. Gerald Schwenk
Öffentlichkeitsarbeit
FASA AG


14.45 Uhr – Neue Heizung, neue Fenster, Wärmedämmung –
Wie saniere ich richtig?

Der Vortrag gibt einen Überblick darüber, wie man bei der Haussanierung am besten vorgeht, denn eine sinnvolle Sanierung ist eine Investition in die Zukunft, bringt Sicherheit und hilft Kosten zu sparen.

Es werden Fragen der energetischen Sanierung aufgegriffen, es wird speziell auf die Anlagen- und Haustechnik sowie das Problemfeld Wärmedämmung eingegangen und es werden Fördermöglichkeiten von Sanierungsmaßnahmen aufgezeigt.

Dr. rer. nat. Andreas Schmeller
VBZ Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


15.30 Uhr – Vor-Ort-Beratung (mit BAFA-Förderung) für Wohngebäude

Ablauf der Beratung, Beratungsvarianten, Nutzen für den Bauherren

Armin Richter
Dipl.-Ing. Architekt (FH)
LFE Landesfachverband der Bau- und Energieberater Berlin-Brandenburg e. V.

Stand: 25.02.2017 – Änderungen vorbehalten!