Neue PotsdamBau | Messe für HAUS, ENERGIE und UMWELT | Grußworte 2017


Grußwort
der Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung
des Landes Brandenburg

Sehr geehrte Gäste,

die Neue PotsdamBau hat in den letzten Jahren immer mehr Zuspruch erhalten. In diesem Jahr präsentieren sich mehr als 120 Aussteller mit ihren verschiedensten Angeboten dem interessierten Publikum. Die stetig wachsenden Zahlen an Ausstellern und Besuchern spiegeln zum einen den ungebrochenen Wunsch nach Wohneigentum, aber auch das Interesse an der Modernisierung der eigenen vier Wände wieder.

Ein wichtiges Thema für Bauwillige und auch für Eigentümer, die ihr Objekt sanieren, modernisieren oder baulich verändern möchten, ist das Themenfeld der erneuerbaren Energie und der Energieeffizienz. Das große Ziel der Bundesregierung ist ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand bis zum Jahr 2050. Das bedeutet, dass die Gebäude nur noch einen sehr geringen Energiebedarf haben dürfen und der verbleibende Energiebedarf überwiegend durch erneuerbare Energie gedeckt wird. Die Messe bietet Ihnen mit der Vielzahl der Aussteller sowie zahlreichen Fachvorträgen eine gute Plattform, um sich über die technischen Möglichkeiten der Energieeinsparung und die Förderangebote des Bundes (KfW-Förderung) zu informieren.

Auch das Land Brandenburg unterstützt Bauwillige und Eigentümer bei der Umsetzung Ihrer Projekte. Mit der seit Jahrzehnten bewährten Wohneigentumsförderung des Landes Brandenburg werden die Bildung von Wohneigentum und die energetische Sanierung (Modernisierung und Instandsetzung) von Bestandsobjekten auch in diesem Jahr gefördert. Durch die Modernisierung und Instandsetzung von Bestandsobjekten erhöhen Sie sowohl den Wohnwert, als auch den Wert des Objektes und die Restnutzungsdauer. Mit Maßnahmen, wie dem Einbau neuer Fenster reduzieren Sie außerdem den Energiebedarf und erhöhen die Sicherheit und den Einbruchsschutz. Je nach Maßnahme können Zuschüsse oder Darlehen bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (Infotelefon 0331 660-1322) beantragt werden.

Baumessen wie die Neue PotsdamBau stellen ein wichtiges Medium dar, um die Beteiligten am Bau zusammenzubringen, sich einerseits zu präsentieren und andererseits zu informieren. Liebe Gäste, lassen Sie sich beim Besuch der Messe inspirieren. Verschaffen Sie sich einen Überblick!

Ich wünsche Ausstellenden und Gästen eine erfolgreiche Messe.

Kathrin Schneider
Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg


Grußwort
des Ministers für Wirtschaft und Energie
des Landes Brandenburg

Sehr geehrte Gäste der Neuen PotsdamBau,

Brandenburg ist Energieland und wird es auch bleiben. Eine sichere Energieversorgung und wettbewerbsfähige Energiepreise sind zentrale Grundlagen für unsere Wirtschaft – und damit für Wertschöpfung und Arbeitsplätze.

Die Basis unseres energiepolitischen Handelns ist die „Energiestrategie 2030“, die beim Endenergieverbrauch eine ambitionierte Einsparung von durchschnittlich 1,1 Prozent pro Jahr vorsieht. Das ist nur zu schaffen, wenn wir die Energieeffizienz steigern und den Energieverbrauch senken. Fast vierzig Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland entfällt auf den Gebäudebestand. Das ist eine beachtliche Größe. Der Bedarf an energetischer Sanierung – inklusive Fenstersanierung und Dachdämmung – ist immens.

Und hier spielen die Betriebe der Baubranche und die benachbarten Gewerke wie Klempner oder Heizungsbauer eine wichtige Rolle. Mit ihrer täglichen Arbeit tragen sie dazu bei, dass in privaten Wohnhäusern und bei der Wohnungswirtschaft ebenso wie in der Industrie Energie eingespart wird. Ob es nun darum geht, dass Häuser und Werkhallen so energieeffizient wie möglich gebaut werden oder bei Renovierung, Sanierung und Modernisierung stets auch die Energieeffizienz mit in den Blick gerückt wird.

Die Neue PotsdamBau, die in diesem Jahr bereits ihre vierte Auflage erlebt, bietet mit mehr als 120 ausstellenden Unternehmen eine gute Möglichkeit für Bauwillige, Bauherren und Hausbesitzer, sich über die zahlreichen Angebote rund ums Bauen zu informieren. Zudem bietet die Messe den Handwerks-, Dienstleistungs- und Vertriebsunternehmen der Baubranche eine gute Plattform, sich ihren potenziellen Kunden zu präsentieren und Geschäfte anzubahnen, aber auch sich untereinander zu vernetzen und sich auszutauschen – beispielsweise über die Frage, wie neue, digitale Technologien den Berufsalltag verändern und wie sie gewinnbringend genutzt werden können.

Ich wünsche den Ausstellenden und den Besuchern eine erfolgreiche Messe!

Albrecht Gerber
Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg