PrimaKlima | Messe für ENERGIE, MOBILITÄT und BAUEN | Besucherfachprogramm 2018


Nachfolgend das Besucherfachprogramm der PrimaKlima 2018.


10.30 Uhr – Offizielle Eröffnung der PrimaKlima 2018


11.00 Uhr – Energieeffizientes Bauen und der Lebenszykluskostenansatz
(Firmenvortrag im Auftrag der Stadt Hohen Neuendorf)

  • Welche Chancen und Herausforderungen bietet ein hoch-wärmegedämmtes Haus im Passivhausstandard für das Raumklima und die Gebäudetechnik?
  • Wie schafft man attraktive Lernräume mit einer hoch-wärmegedämmten Gebäudehülle, ohne Wärmebrücken, mit einem begrenzten Kostenbudget?

Am Beispiel der Grundschule Niederheide und dem Erweiterungsbau der Waldgrundschule wird der architektonische Ansatz, die Verknüpfung der räumlichen Konfiguration und der technischen Konzeption erläutert – die Grundlage für ein energieeffizientes Gebäude mit angenehmen Raumklima im Sommer und Winter.

Prof. Ingo Lütkemeyer
Architekt und Professor an der Hochschule in Bremen
Schwerpunkt Energieeffizienz und Nachhaltigkeit


11.45 Uhr – Technische Einbruchprävention für Haus und Wohnung

Einbrüche sind zu jeder Jahreszeit zu verzeichnen. Aber Winterzeit und Dunkelheit begünstigen die Bedingungen für Einbrecher.
Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen? Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Dirk Collin
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Oberhavel
Sachgebiet Prävention


12.30 Uhr – Krankmachende Schadstoffe im Neubau vermeiden – Der Weg in´s gesunde Haus
(Firmenvortrag)

Durch die Energieeinsparverordnung werden die Gebäude heute um das 10-fache luftdichter als noch vor einigen Jahren hergestellt. Gleichzeitig hat sich die Menge an Schadstoffen in Gebäuden um das 10-fache erhöht. In dem Vortrag erfahren Sie als Bauherr wie Sie ein gesundes Haus erhalten.

Günter Beierke
Baubiologe IBN
Bau- GmbH Roth


13.30 Uhr – Barrierefreiheit in Wohnräumen
(Firmenvortrag im Auftrag der Stadt Hohen Neuendorf)

Das Thema barrierefreies Wohnen gewinnt durch die demografische Entwicklung immer mehr an Bedeutung.
Für Betroffene ist Barrierefreiheit die Voraussetzung, das vertraute Wohnumfeld auch bei Einbußen an Mobilität und Orientierungsvermögen lange zu erhalten.
Die Anpassung von Wohnräumen im Bestand stellt an die Planung und Gestaltung der Barrierefreiheit andere Anforderungen, als Neubauprojekte dies tun.

  • Worauf muss man achten?
  • Wie wirken Licht und Farbe auf verschiedene Faktoren.
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Monika Holfeld
Freischaffende Architektin
Schwerpunkt barrierefreie Architektur
Büro: Architektur und Farbgestaltung


14.15 Uhr – Gesunde Bauprodukte und Hilfen für eine gesunde Produktwahl
(Firmenvortrag im Auftrag der Stadt Hohen Neuendorf)

Die Einflüsse auf die Qualität der Innenraumluft haben sich durch veränderte Bauweisen und verändertes Nutzerverhalten in Wohn- und Geschäftsräumen grundlegend gewandelt. Aufgrund des energiesparenden Bauens, durch Wärmeschutz und die Gebäudedichtigkeit, wirken sich die Emissionen aus den Inhaltsstoffen der verwendeten Bauprodukte wesentlich stärker auf den Innenraum aus. Wie können durch bewusste Planung und die Auswahl gesundheits- und umweltverträglicher Bauprodukte mögliche Schadstoffbelastungen im Innen- und Außenraum minimiert werden? Antworten erhalten Sie im Fachvortrag.

Diana Hasler
Architektin und Energieberaterin für Baudenkmale und besonders erhaltenswerte Bausubstanz


15.00 Uhr – Wasser, wie Sie es wünschen
(Firmenvortrag)

Hartes Wasser enthält eine große Menge an Kalzium und Magnesium. Das verursacht eine Vielzahl von Problemen, wie Kalkablagerungen, Verringerung der Gerätelebensdauer und Effizienz, erhöhter Bedarf an Seifen und Wasch-/Reinigungsmitteln. Ein EcoWater Wasserenthärter entfernt Kalzium und Magnesium aus dem Wasser und löst somit diese Probleme.

Ralf Schmidlkofer
Wasserfachmann
EcoWater System


15.30 Uhr – Energetische Gebäudesanierung – Ein Praxisbericht
(Firmenvortrag im Auftrag der Stadt Hohen Neuendorf)

Energieeffiziente Architektur und ihre Auswirkung auf die Behaglichkeit der Innenräume stellen den zentralen Aspekt der energetischen Gebäudesanierung dar.

  • Was ist bei der Sanierung zu beachten?
  • Wie sind Wärmebrücken und Schimmelbildung zu vermeiden?
  • Wie sieht ein effektives Lüftungskonzept aus?

Der Vortrag greift diese Fragen auf, zeigt sinnvolle Lösungen, die an Beispielen aus den Erfahrungen eines Energieberaters erklärt und diskutiert werden.

Sebastian Sandek
Energieberater
Büro: Energetische Planung & Sanierung

10.15 Uhr – Klimaschutz-Modellprojekt im Freibad Kiebitzberge und die regionale Wärmewende
(Firmenvortrag im Auftrag der Stadt Hohen Neuendorf)

Im kommunalen Raum des Freibades in Kleinmachnow soll die regionale Wärmewende in den Haushalten demonstriert werden. Mit innovativer Technik wird eine solare Substitution fossiler Energieträger aufgezeigt. Das solar-thermische System zur ganzjährigen Heizung, bestehend aus effizienten Hybridkollektoren, einer Wärmepumpe und einem Eisspeicher, erzielt vierfache Erträge in den Wintermonaten im Vergleich zur konventionellen Solarthermie. Ein Modellprojekt zum Anfassen, das mit einem Freibadbesuch kombiniert werden kann.

Paula Koch
Projektmanagerin
Klima Consulting Koch


11.00 Uhr – Wasser, wie Sie es wünschen
(Firmenvortrag)

Hartes Wasser enthält eine große Menge an Kalzium und Magnesium. Das verursacht eine Vielzahl von Problemen, wie Kalkablagerungen, Verringerung der Gerätelebensdauer und Effizienz, erhöhter Bedarf an Seifen und Wasch-/Reinigungsmitteln. Ein EcoWater Wasserenthärter entfernt Kalzium und Magnesium aus dem Wasser und löst somit diese Probleme.

Ralf Schmidlkofer
Wasserfachmann
EcoWater System


11.30 Uhr – Technische Einbruchprävention für Haus und Wohnung

Einbrüche sind zu jeder Jahreszeit zu verzeichnen. Aber Winterzeit und Dunkel-heit begünstigen die Bedingungen für Einbrecher. Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen? Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Dirk Collin
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Oberhavel
Sachgebiet Prävention


12.15 Uhr – Sanieren eines Einfamilienhauses mit Brennstoffzellen
(Firmenvortrag im Auftrag der Stadt Hohen Neuendorf)

Lernen Sie die Funktionsweise einer Hausenergieversorgung mit Brennstoffzellen und die charakteristischen Komponenten sowie die wesentlichen Umweltvorteile kennen. Aufgezeigt werden verschiedene Sanierungsoptionen für ein Einfamilienhaus im Kostenvergleich und die Möglichkeiten für das Erreichen von Energieeffizienzstandards der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW).

  • Welche Brennstoffzellen-Heizungen sind auf dem Markt verfügbar?
  • Was sollten Sie bei der Planung der Anlage beachten?

Jürgen Stefan Kukuk
Geschäftsführer
ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.


12.45 Uhr – Welche Heizung ist die „Richtige“ – Moderne Heiztechnik im Vergleich

Ein Überblick über die aktuellen Möglichkeiten zur Gebäudeheizung: Von der Brennwerttechnik mit Solarthermie, über die Brennstoffzelle bis zu Holz-Heizung und Wärmepumpe…

Dr. rer. nat. Andreas Schmeller
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


13.30 Uhr – Sicherheitstechnische Produkte
(Firmenvortrag)

Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen und anderen Gefahren?
Der Vortrag behandelt den Einsatz von Alarmtechnik, Nebeltechnik, Brand-schutz. Informieren Sie sich über Maßnahmen zur Erhöhung ihrer Wohnsicherheit.

Jan Mittag
Der Alarm Profi Einbruchschutz GmbH


14.15 Uhr – Stromnetzausbau in Brandenburg und Deutschland

Damit die Energiewende gelingt und unsere Stromversorgung sicher und bezahlbar bleibt, müssen mehrere tausend Kilometer Stromtrassen verstärkt oder neu gebaut werden. Nur so kann künftig Strom aus Erneuerbaren Energien tatsächlich in jede Steckdose in Deutschland gelangen. Der Bürgerdialog Stromnetz nimmt mit einem vielfältigen Informations- und Dialogangebot aktuelle Diskussionen zum Stromnetzausbau auf und setzt sich für einen konstruktiven Dialog zwischen allen Beteiligten ein.

Anja Gödicke
Regionalmanagerin
Bürgerdialog Stromnetz GbR


14.45 Uhr – Ökologisches Bauen in der Praxis
(Firmenvortrag im Auftrag der Stadt Hohen Neuendorf)

Das Bauen ist einer der größten Wirtschaftsfaktoren unserer Gesellschaft, mit großen Auswirkungen auf Ressourcenverbrauch, Umweltbelastung und Gesundheit. Dies gilt für die Planungs-, Realisierungs- und Nutzungsphase von neuen Gebäuden ebenso wie für die Sanierung von bestehenden Bauten. Durch eine intelligente Bauweise, eine optimierte Gebäudeplanung mittels einer geschickten Auswahl von ökologischen Baustoffen sowie dem Einsatz regenerativer Energiequellen in der Gebäudetechnik lassen sich Ressourcen und Umweltbelastungen deutlich reduzieren und Energiebilanzen verbessern.

Dag Schaffarczyk
Dipl.-Ing.(Architektur) und Holzmechaniker
Entwicklung und Realisierung ökologischer Bauprojekte, Altbau- und energetische Sanierung
Spreeplan Projekt UG


15.30 Uhr – Gebäude-Energieberatung für Hauseigentümer/-innen
(Firmenvortrag im Auftrag der Stadt Hohen Neuendorf)

Was beinhaltet eine Gebäude-Energieberatung? Welche Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs Ihres Gebäudes sind technisch sinnvoll und wirtschaftlich? Die Vor-Ort-Erfassung und Auswertung des Ist-Zustandes des Gebäudes bzw. der Wohnung stellt die Grundlage der Energieberatung dar. Der Fokus liegt dabei auf den bautechnischen und physikalischen sowie heizungs-technischen Gegebenheiten. Es besteht die Möglichkeit das Förderprogramm “Energieberatung für Wohngebäude (Vor-Ort-Beratung, individueller Sanierungsfahrplan)“ zu nutzen.

Peter Ackermann-Rost
Beratender Ingenieur
Energieberatung, Gebäude und Anlagen Thermografie, Gebäudeluftdichtheitsprüfung – BlowerDoor-Messung, Sanierungsempfehlungen
Büro: IAF – Ingenieure Architekten Freiberufler


Die Teilnahme am Besucherfachprogramm ist für Besucher im Rahmen des Messeeintritts kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Stand: 03.04.2018 – Änderungen vorbehalten!