clever Bauen | Energie sparen | sicher Wohnen | 09. + 10. November 2019 | Luckenwalde | Fläminghalle



Samstag, 09. November 2019

10.30 Uhr
Offizielle Eröffnung der FlämingBau

durch:

Kornelia Wehlan,
Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming und Schirmherrin der Messe

und weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft mit anschließendem Messerundgang.


11.15 Uhr
§ 50 Brandenburgische Bauordnung und Vorgaben zum barrierefreien Bauen

Zukünftiges Bauen muss als generationsübergreifend geplant werden. Barrierefreies Bauen bietet für alle Menschen Komfort und Sicherheit, auch bei Änderung von gesundheitlichen Umständen im gewohnten Wohnumfeld zu verbleiben. Das bedeutet, dass Menschen (auch mit Behinderungen) bauliche Anlagen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe nutzen. Z. B. müssen nach § 50 Abs. 1 Brandenburgische Bauordnung in Gebäuden mit mehr als zwei Wohnungen die Wohnungen eines Geschosses barrierefrei erreichbar sein.

  • Welche Vorgaben macht die DIN?
  • Welchen Herausforderungen stehen Bauherren gegenüber und wie könnten diese gelöst werden?
  • Gibt es überhaupt universelle Lösungen?

Antje Bauroth
Behinderten- und Seniorenbeauftragte des Landkreises Teltow-Fläming


12.00 Uhr
Altersgerecht Wohnen, Wohnen im Alter
(Firmenvortrag)

Jeder möchte im Alter möglichst lange selbständig in den eigenen vier Wänden leben. Sie möchten eine altersgerechte Wohnung und ein Umfeld, das Ihren Lebenswünschen lange entgegenkommt?
Aber was ist bei einem Wohnungskauf, bei einem Umzug oder bei der Einrichtung einer Wohnung zu berücksichtigen und wie wird sich die Technik entwickeln? Was versteht man eigentlich genau unter Begriffen: barrierefrei und behindertengerecht? Kann ich selber etwas beeinflussen und wie stellt sich der Wohnungsmarkt dar?

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


12.45 Uhr
Strom erzeugen mit Photovoltaik

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Technik, den Ertrag, die Kosten und informiert zu Möglichkeiten der Förderung. Fragen können von den Zuhörern gestellt und mit dem Referenten erörtert werden.

Dipl.-Ing. Christian Stock
Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.


13.30 Uhr
Wie geht Immobilienkauf? – Ablauf nach der Entscheidung
(Firmenvortrag)

Viele Fragen ergeben sich, nachdem die Kaufentscheidung für eine Wohnung / das Haus gefallen ist. Wann muss ich zahlen? Wann werde ich Eigentümer? Wie sicher ist der Eigentumsübergang und was hat der Notar mit allem zu tun? Was sollte ich über eine Auflassungsvormerkung wissen? Was wollen die Gemeinde und das Finanzamt von mir? Welche Rolle spielt der Bodenrichtwert? Welche Informationen benötigt die Bank nach dem Kauf? Wie lange dauert das alles? Falls Sie einige Antworten noch nicht kennen, kann der Vortrag Ihnen Antworten geben.

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


14.15 Uhr
Solarenergie rund um die Uhr
(Firmenvortrag)

Den eigenen Solarstrom zu speichern ist kein Problem mehr. Mit einer Kombi aus Photovoltaikanlage und Stromspeichersystem kann der Jahresstrombedarf heute schon bis zu 70 % gedeckt werden. Einen Schritt weiter geht die myEnergyCloud von EWE. Gemeinsam mit anderen Besitzern von Solarsystemen kann so viel Solarstrom produziert und gespeichert werden, dass alle profitieren und sich komplett mit der Energie der Sonne versorgen können. Wie das geht, erläutert EWE Stromspeicher-Experte Tino Matheis auf der FlämingBau 2019 in einem Kurzreferat.

Tino Matheis
Privatkundenvertrieb
EWE VERTRIEB GmbH
Geschäftsregion Brandenburg/Rügen


15.00 Uhr
Sicherheit rund ums Haus

Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen? Wie sehen die aktuellen Vorgehensweisen bei Einbrüchen aus und wie kann ich mich davor schützen?
Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Olaf Lehnhardt
Koordinator Prävention
in der Polizeiinspektion Teltow-Fläming


15.45 Uhr
Umgang mit Handwerkern und Kundendiensten

Was sollten Verbraucher bei der Beauftragung von Handwerkern beachten, um Streit oder gar gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Auch Notdienste und deren überzogene Preise z. B. für Türöffnungen, Reparatur von Haushaltsgeräten u. ä. sorgen häufig für Ärger. Wie Sie sich davor schützen sagen Ihnen die BeraterInnen der Verbraucherzentrale Brandenburg in ihrem Vortrag..

Dipl.-Ing. Frank Hildenbrandt
Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.


Sonntag, 10. November 2019

10.15 Uhr
Sicherheit rund ums Haus

Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen? Wie sehen die aktuellen Vorgehensweisen bei Einbrüchen aus und wie kann ich mich davor schützen?
Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Olaf Lehnhardt
Koordinator Prävention
in der Polizeiinspektion Teltow-Fläming


11.00 Uhr
Smart Home – Smarte Assistenten

Ob Neu- oder Altbau – heute kann jeder Bereich „smart“ werden. Mit dem Smartphone und der Stimme können viele Dinge bedient und mit Apps automatisiert werden. Welche Möglichkeiten es gibt, wo die Vor- und Nachteile liegen und welche Gefahren mit der Nutzung entstehen können, wird in dem Kurzvortrag veranschaulicht.

Steffen Bednarczyk
stellvertretender Leiter
Volkshochschule Teltow-Fläming


11.45 Uhr
Einbruchschutz zum Nachrüsten – einfach und sicher
(Firmenvortrag)

In den letzten Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche und somit der Bedarf an Sicherungstechnik akut angestiegen.
Viele Türen und Fenster weisen Schwachstellen in Bezug auf die Sicherheit auf. Hier besteht Handlungsbedarf. Mit relativ einfachen Mitteln kann man diese Sicherheitslücken schließen. Die Investition in Ihre Sicherheit wird zudem mit öffentlichen Mittel gefördert.

In unserem Vortrag informieren wir über unseren Leistungsschwerpunkt, den mechanischen Einbruchschutz an Gebäuden durch die Nachrüstung verdeckt liegender Beschlagsysteme und stehen für Fragen gern zur Verfügung.

Dirk Hoffer
Geschäftsinhaber
Bärlin Einbruchschutz GbR


12.30 Uhr
Fördermöglichkeiten für Wohneigentum
(Firmenvortrag)

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg informiert über Zuschüsse und zinsfreie Darlehen für

  • Bau, Kauf und Modernisierung
  • Barrierefreiheit und Energieeinsparung
  • behindertengerechte Anpassung.

Dietmar Koske
Investitionsbank des Landes Brandenburg


13.15 Uhr
Zwangsversteigerungen – Chance oder Risiko?
(Firmenvortrag)

„Des einen Leid, des anderen Freud“… könnte man das Thema Zwangsversteigerungen umschreiben. Wer ein Objekt aus einer Zwangsversteigerung erwirbt, kann unter Umständen viel Geld sparen. Es gibt aber einige wichtige Dinge zu beachten: Wie steht es mit der Gewährleistung? Wer haftet bei Mängeln? Kann ich das Objekt vor der Versteigerung besichtigen? Worauf müssen Käufer achten, damit der Immobilienkauf nicht in einer finanziellen Katastrophe endet? Wie läuft der Versteigerungstermin bei Gericht ab und was muss ich beachten? Welche Strategie sollte ich für die Ersteigerung verfolgen?
Mit diesen und ähnlichen Punkten beschäftigt sich der Vortrag. Ihre konkreten Fragen können besprochen werden.

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


14.00 Uhr
Wasser, wie Sie es wünschen
(Firmenvortrag)

Hartes Wasser enthält eine große Menge an Kalzium und Magnesium. Das verursacht eine Vielzahl von Problemen, wie Kalkablagerungen, Verringerung der Gerätelebensdauer und Effizienz, erhöhter Bedarf an Seifen und Wasch-/Reinigungsmitteln. Ein EcoWater Wasserenthärter entfernt Kalzium und Magnesium aus dem Wasser und löst somit diese Probleme.

Ralf Schmidlkofer
Wasserfachmann
EcoWater Systems


14.45 Uhr
Heizungsmodernisierung 2019/2020:
Heizkosten halbieren – Umwelt entlasten – 2.000 € Förderung erhalten – flexibel bleiben!
(Firmenvortrag)

Bei den Solvis-Brennwertkesseln haben Sie die Wahl: Gas oder Öl, Wärmepumpe Luft- oder Erdwärme, Pelletkessel, Solarwärme, Wärme aus Strom – entsprechend Ihren Bedürfnissen; staatliche gefördert, effizient und zukunftsorientiert. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Dipl.-Ing. Simone Munkelt
Gebietsverkaufsleitung Berlin/Brandenburg
SOLVIS GmbH


15.30 Uhr
Energiesparen mit Solarwärme

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Technik, den Ertrag, die Kosten und informiert zu Möglichkeiten der Förderung. Fragen können von den Zuhörern gestellt und mit dem Referenten erörtert werden.

Dipl.-Ing. Christian Stock
Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.


Die Teilnahme am Besucherfachprogramm ist für Besucher im Rahmen des Messeeintritts kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Stand: 26.09.2019 – Änderungen vorbehalten!