clever Bauen | Energie sparen | sicher Wohnen | 09. + 10. November 2019 | Luckenwalde | Fläminghalle



Grußwort der Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming und Schirmherrin der Messe

Sehr geehrte Messegäste,

Bauen und Wohnen sind im Landkreis Teltow-Fläming wichtige Themen – schließlich gehört unsere Region zu den gefragtesten Wirtschafts- und Wohnstandorten in den neuen Bundesländern. Das hat viele gute Gründe.

Die Nähe zur Bundeshauptstadt, eine hervorragende Infrastruktur und attraktive Arbeitsplätze sprechen für sich. Auch wegen der zahllosen Sport- und Freizeitmöglichkeiten, der umfangreichen Bildungs- und Betreuungsangebote und nicht zuletzt der intakten Natur fühlen sich Menschen im Landkreis Teltow-Fläming gut aufgehoben und zu Hause.

Bester Beweis dafür sind die stetig steigenden Einwohnerzahlen. Als der Landkreis Teltow-Fläming im Jahr 1993 gegründet wurde, lebten hier gut 145.000 Menschen. Heute, 25 Jahre später, sind es weit über 20.000 mehr. Das kann nicht jede Region von sich behaupten.

Viele Familien haben sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllt oder ihren vorhandenen Wohnraum aus- und umgebaut. Der Trend hält an. So wurde im Landkreis allein im Jahr 2017 der Neubau von 717 Ein- und Mehrfamilienhäusern beantragt – 2016 waren es noch 547. Auch die Anzahl der insgesamt beantragten Baugenehmigungen, u. a. für Veränderungen oder Umbaumaßnahmen an vorhandenen Gebäuden, ist steigend. 2016 waren es 1625, im Jahr darauf bereits 1765. Ebenfalls in Bewegung ist der Grundstücksmarkt. Die Bodenpreise steigen kontinuierlich, und auch Immobilien, die einst als schwer verkäuflich galten, werden an den Mann oder die Frau gebracht.

Wer in „Betongold“ investieren, seine Immobilie sanieren oder energetisch ertüchtigen will, der muss viele Dinge bedenken. Deshalb sollten Bauherren und die, die es werden wollen, sich bereits im Vorfeld gründlich informieren. Dazu bietet die FlämingBau – Messe für Haus, Energie und Umwelt – eine gute Gelegenheit. Die Angebotspalette ist vielfältig und informativ, kompetente Ansprechpartner stehen Rede und Antwort.

Die Messe findet im Rahmen der Wirtschaftswoche Teltow-Fläming statt. Ich habe die Schirmherrschaft sehr gern übernommen, weil ich eine solche Informationsmöglichkeit für einen aufstrebenden Landkreis mit reger Bautätigkeit sehr wichtig finde. Deshalb hoffe ich, dass zahlreiche Menschen das Angebot annehmen freue mich gemeinsam mit den Organisatoren auf viele interessierte Gäste und gute Gespräche.

Kornelia Wehlan
Landrätin
des Landkreises Teltow-Fläming
und Schirmherrin der FlämingBau


Grußwort der Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg

Sehr geehrte Gäste,

die FlämingBau ist die Messe für Haus, Energie und Umwelt in der Region Teltow-Fläming. Einer Region, die aufgrund ihrer sehr guten Infrastruktur immer beliebter wird, sowohl für Bauwillige aus Brandenburg als auch aus Berlin.

Insofern bietet Ihnen, als Bauwilliger oder auch als Eigentümer, der sein Objekt modernisieren oder baulich verändern möchte, die FlämingBau eine hervorragende Plattform. Sie haben die Möglichkeit Angebote zu vergleichen und sich einen Überblick über die verschiedenen Anbieter und Handwerksbetriebe aus der Region zu verschaffen.

Ein wichtiges Thema bei allen Fragen rund um den Bau oder der Modernisierung eines Haus ist das Thema Energie und Umwelt. Alle Bauwilligen oder Eigentümer / Eigentümerinnen einer Immobilie müssen sich beim Bau oder der Sanierung mit dem Thema der Energieeffizienz und dem Einsatz erneuerbarer Energie auseinandersetzen. Der Klimaschutz geht uns alle an. Auf der Messe haben Sie die Möglichkeit sich über die technischen Möglichkeiten der Energieeinsparung und den möglichen Förderangeboten zu informieren.
Das Land Brandenburg hält es aber auch für sehr wichtig, dass bei hochdichten Gebäuden, die bei der Umsetzung der energetischen Standards entstehen, Bauprodukte verwendet werden, die Ihrer Gesundheit und der Umwelt nicht abträglich sind. Hierzu hat das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung bereits im Jahr 2016 eine Orientierungshilfe zum Einsatz von „gesunden“ Bauprodukten herausgegeben (www.mil.brandenburg.de).

Bei all den vielen Möglichkeiten, die Ihnen bei der Wahl eines Hauses oder der Modernisierung Ihres Haus angeboten werden, ist die Frage der Finanzierung und der möglichen finanziellen Unterstützung durch das Land Brandenburg oder durch Förderangebote des Bundes (KfW-Förderung) oft entscheidend für die Umsetzung Ihres Projektes. Das Land Brandenburg unterstützt deswegen Bauwillige unter bestimmten Voraussetzungen z.B. beim Neubau oder auch der energetischen Sanierung von selbstgenutztem Wohneigentum. Zur Frage ob und in welcher Höhe für Ihr geplantes Vorhaben eine Förderung möglich ist, informiert Sie die Investitionsbank des Landes Brandenburg an ihrem Messestand (ILB Infotelefon 0331 866-1322).

Liebe Gäste, nutzen Sie das Angebot der Messe, verschaffen Sie sich einen Überblick über die vielen Möglichkeiten rund um die selbstgenutzte Immobilie und scheuen Sie sich nicht die verschiedenen Anbieter und kompetenten Ansprechpartner mit ihren Fragen zu löchern.
Baumessen, wie die FlämingBau sind ein wichtiges Forum zum Austausch und zur Information aller Beteiligten am Bau.

Ich wünsche Ausstellenden und Gästen eine erfolgreiche und spannende Messe.

Kathrin Schneider
Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung
des Landes Brandenburg


Grußwort der Bürgermeisterin der Stadt Luckenwalde

Sehr geehrte Gäste der Messe FlämingBau,

Haus, Energie und Umwelt – das sind die zentralen Themen der Messe FlämingBau, die bereits zum zweiten Mal Interessenten aus nah und fern nach Luckenwalde lockt. In Zeiten steigender Energiepreise und Bemühungen um das globale Klima sind es aber auch Themen, die jeden Einzelnen beschäftigen. Der Bauboom ist vielerorts zu spüren und Nachhaltigkeit hat inzwischen in vielen Lebensbereichen Einzug gehalten.

Seit einigen Jahren ist die Stadt dabei, Zug um Zug alle Straßenlaternen auf energiesparende LED-Beleuchtung umzurüsten. Photovoltaikanlagen auf den Dächern städtischer Gebäude versorgen die Nutzer kostensparend mit selbst erzeugtem Strom. Im Zuge eines Energiesparprojektes kümmern sich Schüler um das Raumklima, indem sie mit Messinstrumenten vor Ort prüfen, ob die Heizungen gut eingestellt sind und ob in den Klassenzimmern richtig gelüftet wird. Der damit verbundene Erkenntnisgewinn kommt allen zugute.

Die Messe FlämingBau ermöglicht an zwei Tagen einen Überblick über das weitläufige Themenspektrum. Handwerks-, Dienstleistungs- und Vertriebsunternehmen präsentieren Angebote zum Bauen, Renovieren und Modernisieren. Aufgrund steigender Preise im Berliner Umland und einer guten Verkehrsanbindung werden immer mehr Hauptstädter in unserer Region fündig und entdecken die vielen Qualitäten unserer Kreisstadt. Auch Menschen, die längst schon heimisch sind, tragen sich mit Gedanken eines Neubaus oder einer Sanierung ihres Hauses.

Auf der Messe FlämingBau erläutern Experten vor Ort, was es in dieser schnelllebigen Branche Neues gibt und stehen für Fragen direkt zur Verfügung. Jeder, der darüber nachdenkt, das eigene Zuhause energetisch aufzurüsten, kann hier direkt Anbieter kennenlernen und Angebote vergleichen. Regionale Unternehmen und Handwerksbetriebe können sich hier vorstellen und ihr Knowhow auf diesem Gebiet unter Beweis stellen.

Ich freue mich, dass erneut die Luckenwalder Fläminghalle dafür ausgewählt wurde, an zwei Tagen all das zu beherbergen, was Bau- und Modernisierungswillige, Architekten und Handwerker interessiert. Ich wünsche Ausstellern und Besuchern einen regen Austausch, der Anregungen gibt und erfolgreiche Geschäftsbeziehungen anbahnt.

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Herzog-von der Heide
Bürgermeisterin
der Stadt Luckenwalde