clever Bauen | Energie sparen | sicher Wohnen | 06. – 08. März 2020 | Potsdam | Metropolis Halle


Zur PotsdamBau 2020 wird wieder ein hochwertiges Besucherfachprogramm mit wertvollen Tipps unabhängiger Experten zum Wohnen, Bauen und Energie sparen vorbereitet.

Hier ist ebenfalls der Platz für Firmenvorträge und Firmenworkshops sowie detaillierte Anwenderberatungen. Sollten Sie als Firma/Aussteller an einer Teilnahme interessiert sein oder als Besucher ein bestimmtes Thema im Besucherfachprogramm behandelt wissen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Das Besucherfachprogramm der PotsdamBau 2020 mit Themen, Referenten und Anfangszeiten finden Sie hier ab ca. 2 Wochen vor Messebeginn.


Nachfolgend das Besucherfachprogramm der PotsdamBau 2019.


Freitag, 01. März 2019

10.30 Uhr – Offizielle Eröffnung der Baumesse „Mein HAUS und GARTEN“ – Neue PotsdamBau 2019

durch:

  • die Bauministerin des Landes Brandenburg, Kathrin Schneider (Grußwort), und
  • den Baubeigeordneten der Stadt Potsdam, Bernd Rubelt (Grußwort),

sowie weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft


11.15 Uhr – Optimierung von Heizung und Warmwasser

Der Markt bietet diverse Möglichkeiten der Gebäudeheizung: Von der Brennwerttechnik mit Solarthermie, über die Brennstoffzelle bis zu Holz-Heizung und Wärmepumpe… Wie kann ich meine Heizung am effektivsten nutzen?
Mit wenig Aufwand kann die Heizleistung unter Beachtung des Kosteneinsatzes optimiert werden. Gedämmte Leitungen, angepasste Temperaturen, neue Pumpen und der berühmte „Hydraulische Abgleich“ helfen oft ein gutes Stück weiter und werden vom Staat mit Förderung belohnt.
Im Vortrag wird erläutert, wie das funktioniert und worauf man dabei achten sollte…

Dr.rer. nat. Andreas Schmeller
Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.


12.00 Uhr – Altersgerecht Wohnen, wohnen im Alter (Firmenvortrag)

Jeder möchte im Alter möglichst lange selbständig in den eigenen vier Wänden leben. Sie möchten eine altersgerechte Wohnung und ein Umfeld, das Ihren Lebenswünschen lange entgegenkommt?
Aber was ist bei einem Wohnungskauf, bei einem Umzug oder bei der Einrichtung einer Wohnung zu berücksichtigen und wie wird sich die Technik entwickeln? Was versteht man eigentlich genau unter Begriffen: barrierefrei und behindertengerecht?
Kann ich selber etwas beeinflussen und wie stellt sich der Wohnungsmarkt dar?

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


13.00 Uhr – Sicher Wohnen – ist dies möglich? – Hinweise und Tipps Ihrer Polizei

Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen? Wie sehen die aktuellen Vorgehensweisen bei Einbrüchen aus und wie kann ich mich davor schützen?
Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Alexander Gehl
Kriminalhauptkommissar
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Potsdam


14.00 Uhr – Ärger und Mängel am Bau – Was nun?

  • Wie Baumängel rechtzeitig erkennen und anzeigen?
  • Was sind typische Baumängel und ihre Ursachen?
  • Was tun bei Bauzeitverzögerung?
  • Warum eine baubegleitende Qualitätskontrolle Ärger und Kosten erspart und Sicherheit schafft?
  • Was gehört zu einer baubegleitenden Qualitätskontrolle?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.


15.00 Uhr – Photovoltaik und Stromspeicher mieten statt kaufen – Die smarte Art Geld zu sparen (Firmenvortrag)

  • DZ-4: Wir sind Deutschlands erster dezentraler Energieversorger
  • Keine Eigeninvestition und trotzdem voll an der Energiewende teilnehmen
  • Das Mietmodell: Mit oder ohne Batteriespeicher
  • Miete oder Kauf. Sie haben die Wahl

Carsten Manthey
DZ-4 Gebietsverkaufsleiter
DZ-4 GmbH / gexx aeroSol GmbH


15.45 Uhr – Handwerker und Kundendienste – Das sollten Sie beachten!

Was sollten Verbraucher bei der Beauftragung von Handwerkern beachten, um Streit oder gar gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Auch Notdienste und deren überzogene Preise z. B. für Türöffnungen, Reparatur von Haushaltsgeräten u. ä. sorgen häufig für Ärger.
Wie Sie sich davor schützen sagen Ihnen die BeraterInnen der Verbraucherzentrale Brandenburg in ihrem Vortrag.

Dipl.-Ing. Frank Hildenbrandt
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.

Samstag, 02. März 2019

10.15 Uhr – Hausangebote und Firmen unter der Lupe

  • Was gehört zu einem Hausangebot?
  • Was muss im Bauvertrag geregelt werden?
  • Was ist Inhalt einer Bau- Leistungsbeschreibung?
  • Wie findet man den richtigen Baupartner?
  • Wie verhandelt man erfolgreich?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.


11.00 Uhr – Sicher Wohnen – ist dies möglich? – Hinweise und Tipps Ihrer Polizei

Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen? Wie sehen die aktuellen Vorgehensweisen bei Einbrüchen aus und wie kann ich mich davor schützen?
Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Alexander Gehl
Kriminalhauptkommissar
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Potsdam


11.45 Uhr – Meine erste Eigentumswohnung – Wie gehe ich vor? Die ersten Schritte. (Firmenvortrag)

Eine Immobilie kauft man nicht alle Tage.
Der normale Käufer interessiert sich in der Regel 1mal im Leben für den Immobilienkauf.
In der Praxis bedeutet dies oft, dass bei der größten Investition im Leben die wenigsten Kenntnisse vorhanden sind.
Damit beim Kauf nichts schief geht, erfahren Sie hier die wichtigsten Punkte zum Thema!

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


12.30 Uhr – Wasser, wie Sie es wünschen (Firmenvortrag)

Hartes Wasser enthält eine große Menge an Kalzium und Magnesium. Das verursacht eine Vielzahl von Problemen, wie Kalkablagerungen, Verringerung der Gerätelebensdauer und Effizienz, erhöhter Bedarf an Seifen und Wasch-/Reinigungsmitteln. Ein EcoWater Wasserenthärter entfernt Kalzium und Magnesium aus dem Wasser und löst somit diese Probleme.

Ralf Schmidlkofer
Wasserfachmann
EcoWater System


13.15 Uhr – Krankmachende Schadstoffe im Neubau vermeiden – Der Weg in´s gesunde Haus (Firmenvortrag)

Heute werden die Gebäude um das 10-fache luftdichter als noch vor einigen Jahren hergestellt. Gleichzeitig hat sich die Menge an Schadstoffen in Gebäuden um das 10-fache erhöht. In dem Vortrag erfahren Sie als Bauherr wie Sie ein gesundes Haus erhalten.

Günter Beierke
Baubiologe IBN
Bau- GmbH Roth


14.00 Uhr – E-Mobility @ Home – Sonne tanken direkt vor Ihrer Haustür! (Firmenvortrag)

  • Bedeutung der E-Mobilität für Bauherren
  • E-Mobilität 2020: Vom Nischen-Produkt zum neuen Standard
  • E-Mobilität und Photovoltaik: Wie Sie Ihr Haus zur günstigen Strom-Tankstelle machen
  • Aktuelle Förder-Möglichkeiten für E-Mobilität
  • Referenz-Projekte aus Berlin/Brandenburg

Jochen Drepper
M.Sc., Leiter Vertrieb & Geschäftsentwicklung
Gexx aeroSol GmbH


14.45 Uhr – Einbruchschutz zum Nachrüsten – einfach und sicher (Firmenvortrag)

In den letzten Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche und somit der Bedarf an Sicherungstechnik akut angestiegen.
Viele Türen und Fenster weisen Schwachstellen in Bezug auf die Sicherheit auf. Hier besteht Handlungsbedarf. Mit relativ einfachen Mitteln kann man diese Sicherheitslücken schließen. Die Investition in Ihre Sicherheit wird zudem mit öffentlichen Mittel gefördert.
In unserem Vortrag informieren wir über unseren Leistungsschwerpunkt, den mechanischen Einbruchschutz an Gebäuden durch die Nachrüstung verdeckt liegender Beschlagsysteme und stehen für Fragen gern zur Verfügung.

Dirk Hoffer
Bärlin Einbruchschutz GbR


15.30 Uhr – Fördermöglichkeiten für Neu- und Altbau

Der Vortrag gibt einen Überblick über die KfW-Förderungen und die Fördermöglichkeiten des Marktanreizprogramms für erneuerbare Energien. Die Programme werden erläutert, die Förderbedingungen besprochen und an Förderbeispielen verdeutlicht

Margrit Unger
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


16.15 Uhr – Handwerker und Kundendienste – Das sollten Sie beachten!

Was sollten Verbraucher bei der Beauftragung von Handwerkern beachten, um Streit oder gar gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Auch Notdienste und deren überzogene Preise z. B. für Türöffnungen, Reparatur von Haushaltsgeräten u. ä. sorgen häufig für Ärger.
Wie Sie sich davor schützen sagen Ihnen die BeraterInnen der Verbraucherzentrale Brandenburg in ihrem Vortrag.

Dipl.-Ing. Frank Hildenbrandt
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.

Sonntag, 03. März 2019

10.15 Uhr – Erdwärmeheizungen und Wärmepumpen – Welches Heizsystem passt zu meinem Projekt? (Firmenvortrag)

Jedes Bauprojekt erfordert individuelle Lösungen.
Als zertifiziertes Fachunternehmen für die Errichtung von Erdwärmeheizungen und Wärmepumpen ist es unser Anspruch, unter Beachtung Ihrer persönlichen Wünsche und Vorstellungen, maßgeschneiderte Lösungen zur Realisierung einer modernen und effizienten Heiztechnik zu planen und zu realisieren.
Wie wir dies tun und welche Faktoren dabei wichtig sind, erfahren Sie in diesem Vortrag.

Peter Lindenau
Geschäftsführer
HTV Vertriebs GmbH


11.00 Uhr – Renditeberechnung bei Wohnimmobilien – Gewinn oder Verlustgeschäft? (Firmenvortrag)

Geldanlagen und Aktien bringen nicht mehr viel und sicher sind sie auch nicht.
Inflationssorgen treiben Kapitalanleger, wie auch viele „Otto Normalverbraucher“, in den Immobilienmarkt.
Ist die Investition in Betongold der Ausweg?
So einfach ist das Problem nicht gelöst.
Schauen wir uns einige Regeln an.

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


11.45 Uhr – Ärger und Mängel am Bau – Was nun?

  • Wie Baumängel rechtzeitig erkennen und anzeigen?
  • Was sind typische Baumängel und ihre Ursachen?
  • Was tun bei Bauzeitverzögerung?
  • Warum eine baubegleitende Qualitätskontrolle Ärger und Kosten erspart und Sicherheit schafft?
  • Was gehört zu einer baubegleitenden Qualitätskontrolle?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.


12.30 Uhr – Sicher Wohnen – ist dies möglich? – Hinweise und Tipps Ihrer Polizei

Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen? Wie sehen die aktuellen Vorgehensweisen bei Einbrüchen aus und wie kann ich mich davor schützen?
Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Alexander Gehl
Kriminalhauptkommissar
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Potsdam


13.15 Uhr – Krankmachende Schadstoffe im Neubau vermeiden – Der Weg in´s gesunde Haus (Firmenvortrag)

Heute werden die Gebäude um das 10-fache luftdichter als noch vor einigen Jahren hergestellt. Gleichzeitig hat sich die Menge an Schadstoffen in Gebäuden um das 10-fache erhöht. In dem Vortrag erfahren Sie als Bauherr wie Sie ein gesundes Haus erhalten.

Günter Beierke
Baubiologe IBN
Bau- GmbH Roth


14.00 Uhr – Warum es sich jetzt lohnt, Ihre monatlichen Stromkosten durch eine Solaranlage zu ersetzen. (Firmenvortrag)

Wussten Sie, dass eine Solaranlage so einfach wie ein Stromtarif sein kann und monatlich kaum mehr als Ihr Stromabschlag kostet?
Wussten Sie schon, dass eine Solaranlage mindestens 30 Jahre lang Strom produziert und das garantiert?
Wussten Sie, dass Sie mit ihrem E-Auto dank eigenem Solarstrom für 1,50 EUR 100 km fahren können, anstatt mit Benzin und Diesel für 10 EUR?
Nein?
Dann kommen Sie zu unserem Vortrag!

Peter Bachmann
Vice President SOLARWATT
SOLARWATT GmbH


14.30 Uhr – Rechts ABC für private Bauherren

  • Was gehört in einen Bauvertrag?
  • Wie sollte man sich bei Baumängeln verhalten?
  • Welche Tücken gibt es beim Immobilienkauf?
  • Was steht im Grundbuch?
  • Was tun bei Firmenpleiten?
  • Wann ist der Rechtsanwalt gefragt?

Wendelin Monz
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Vertrauensanwalt des Bauherren-Schutzbund e.V.


15.15 Uhr – Optimierung von Heizung und Warmwasser

Der Markt bietet diverse Möglichkeiten der Gebäudeheizung: Von der Brennwerttechnik mit Solarthermie, über die Brennstoffzelle bis zu Holz-Heizung und Wärmepumpe… Wie kann ich meine Heizung am effektivsten nutzen?
Mit wenig Aufwand kann die Heizleistung unter Beachtung des Kosteneinsatzes optimiert werden. Gedämmte Leitungen, angepasste Temperaturen, neue Pumpen und der berühmte „Hydraulische Abgleich“ helfen oft ein gutes Stück weiter und werden vom Staat mit Förderung belohnt.
Im Vortrag wird erläutert, wie das funktioniert und worauf man dabei achten sollte…

Dr.rer. nat. Andreas Schmeller
Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.

Stand: 07.02.2019 – Änderungen vorbehalten!