clever BAUEN | ENERGIE sparen | sicher WOHNEN | 06. – 08. März 2020 | Potsdam | Metropolis Halle


Nachfolgend das Besucherfachprogramm der PotsdamBau 2020.


Freitag, 06. März 2020

10.30 Uhr – Offizielle Eröffnung der Baumesse „Mein HAUS und GARTEN“ – Neue PotsdamBau 2020


11.15 Uhr – Ärger und Mängel am Bau – Was nun?

  • Wie Baumängel rechtzeitig erkennen und anzeigen?
  • Was sind typische Baumängel und ihre Ursachen?
  • Was tun bei Bauzeitverzögerung?
  • Warum eine baubegleitende Qualitätskontrolle Ärger und Kosten erspart und Sicherheit schafft?
  • Was gehört zu einer baubegleitenden Qualitätskontrolle?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.


12.00 Uhr – Die neuen Förderbedingungen für Neubauten und Sanierungen!

  • Welche Zuschüsse kann ich von der KfW oder der Bafa erhalten?
  • Wie kann ich sie kombinieren?
  • Welche Leistungen kann ich von der Steuer absetzen?
  • Welche Anforderungen werden gestellt?
  • Lohnt sich ein Effizienzhaus?

Dipl.Ing. (FH) Margrit Unger
Architektin und Energieberaterin der
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


12.45 Uhr – Sicher Wohnen – ist dies möglich? – Hinweise und Tipps Ihrer Polizei

  • Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen?
  • Wie sehen die aktuellen Vorgehensweisen bei Einbrüchen aus und wie kann ich mich davor schützen?

Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Alexander Gehl
Kriminalhauptkommissar
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Potsdam


13.30 Uhr – Einbruchschutz zum Nachrüsten – einfach und sicher (Firmenvortrag)

In den letzten Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche und somit der Bedarf an Sicherungstechnik akut angestiegen.
Viele Türen und Fenster weisen Schwachstellen in Bezug auf die Sicherheit auf. Hier besteht Handlungsbedarf. Mit relativ einfachen Mitteln kann man diese Sicherheitslücken schließen. Die Investition in Ihre Sicherheit wird zudem mit öffentlichen Mittel gefördert.
In unserem Vortrag informieren wir über unseren Leistungsschwerpunkt, den mechanischen Einbruchschutz an Gebäuden durch die Nachrüstung verdeckt liegender Beschlagsysteme und stehen für Fragen gern zur Verfügung.

Dirk Hoffer
Bärlin Einbruchschutz GbR


14.15 Uhr – Hausangebote und Firmen unter der Lupe

  • Was gehört zu einem Hausangebot?
  • Was muss im Bauvertrag geregelt werden?
  • Was ist Inhalt einer Bau- Leistungsbeschreibung?
  • Wie findet man den richtigen Baupartner?
  • Wie verhandelt man erfolgreich?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.


15.00 Uhr – Fördermöglichkeiten des Landes Brandenburg für selbst genutztes Wohneigentum (Firmenvortrag)

Die ILB fördert den Bau, den Kauf und die nachhaltige Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum mit zinsfreien Darlehen und Zuschüssen. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Fördervoraussetzungen sowie die Förderhöhen und -konditionen. Außerdem bieten wir Ihnen Informationen zur Förderung der behindertengerechten Anpassung von Wohnraum mit Zuschüssen.

Barbara Müller
Investitionsbank des Landes Brandenburg


15.45 Uhr – Photovoltaik. Wann lohnt sich der Sonnenstrom vom eigenen Dach?

Photovoltaikanlagen sind sehr günstig geworden.

  • Für wen lohnen sie sich?
  • Was dürfen Sie kosten?
  • Worauf sollte man achten?
  • Und ist ein Batteriespeicher sinnvoll?

Dipl.-Phys. Dr. Andreas Schmeller
Prüfsachverständiger für energetische Gebäudeplanung (Baukammer Berlin)
Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.


Samstag, 07. März 2020

10.15 Uhr – Sicher Wohnen – ist dies möglich? – Hinweise und Tipps Ihrer Polizei

  • Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen?
  • Wie sehen die aktuellen Vorgehensweisen bei Einbrüchen aus und wie kann ich mich davor schützen?

Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Alexander Gehl
Kriminalhauptkommissar
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Potsdam


11.00 Uhr – Das ABC der Baufinanzierung! – Worauf Sie bei Ihrer Finanzierung achten sollten. (Firmenvortrag)

  • Das Interhyp-Prinzip
  • Wichtige Aspekte vor der Baufinanzierung
  • Zentrale Bausteine der Baufinanzierung

Christian Hanke
Interhyp AG


11.45 Uhr – Raumschwingungshygiene, dann hat die liebe Seele -Raum. (Firmenvortrag)

Unsere Räume speichern und zeigen unsere Themen.
Alte Geschichten, Ärger, vergangene Zeiten blockieren und bremsen uns oftmals. Dinge in unseren Räumen wie z.B. eine Tasse, ein Schrank oder eine Tapete erinnern uns unbewusst daran.
Können wir die Themen erkennen und loslassen, wird unser innerer und äußerer Raum befreit.

  • Wie erkenne ich, was mich in meinen Räumen belastet?
  • Was in meinen Räumen tut mir und meiner Seele gut?

Karin Kemmerling
Architektin
Raumschwingungshygiene


12.30 Uhr – Wie finanziere ich ohne Risiko? (Firmenvortrag)

  • Besonderheiten im Zinstief
  • Optimale Laufzeit
  • Finanzieren ohne Eigenkapital
  • Optimale Höhe für den Einsatz des Eigenkapitals

Mario Altenkirch
Leiter Marktgebiet Teltow
Postbank Finanzberatung AG

Wie schaffe ich optimale Voraussetzungen (Firmenvortrag)

Optimale Verknüpfung Aufbau Eigenkapital & Zinsen im Zinstief sichern

Marcel Krüger
Gebietsleiter Teltow
Postbank Finanzberatung AG


13.15 Uhr – Krankmachende Schadstoffe im Neubau vermeiden – Der Weg in´s gesunde Haus (Firmenvortrag)

Heute werden die Gebäude um das 10-fache luftdichter als noch vor einigen Jahren hergestellt. Gleichzeitig hat sich die Menge an Schadstoffen um das 10-fache erhöht.
Erfahren Sie als Bauherr wie Sie ein gesundes Haus erhalten.

Günter Beierke
Baubiologe IBN
Projektleiter „Wohngesundheit“
Bau- GmbH Roth


14.00 Uhr – Fenster und Lüftung in Neu- und Altbau!

  • Benötige ich im Neubau eine Lüftungsanlage?
  • Hole ich mir Schimmel in das Haus wenn ich dreifach verglaste Fenster im Altbau einsetze?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es für den Fensteraustausch?

Dipl.Ing. (FH) Margrit Unger
Architektin und Energieberaterin der
Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.


14.45 Uhr – Realisierung einer Baufinanzierung (Firmenvortrag)

  • Anforderungen zur Bonität des / der Bauherren
  • Beurteilung des Beleihungsauslaufes der Immobilie
  • Zinssatz für die Baufinanzierung
  • Das klassische Bankdarlehen – Annuität und Zinsbindung
  • Das KfW-Darlehen, Programme beim Immobilienerwerb
  • Rolle der Bausparkassen und deren Finanzierungsmodelle
  • Kosten- und Finanzierungsplan
  • Absicherung der Baufinanzierung

Uwe Freund
Verkaufsleiter und Finanzberater
Wüstenrot Bausparkasse AG


15.30 Uhr – Altersgerecht Wohnen, Wohnen im Alter (Firmenvortrag)

Jeder möchte im Alter möglichst lange selbständig in den eigenen vier Wänden leben. Sie möchten eine altersgerechte Wohnung und ein Umfeld, das Ihren Lebenswünschen lange entgegenkommt?
Aber was ist bei einem Wohnungskauf, bei einem Umzug oder bei der Einrichtung einer Wohnung zu berücksichtigen und wie wird sich die Technik entwickeln? Was versteht man eigentlich genau unter Begriffen: barrierefrei und behindertengerecht? Kann ich selber etwas beeinflussen und wie stellt sich der Wohnungsmarkt dar?

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


16.15 Uhr – Rechts ABC für private Bauherren

  • Was gehört in einen Bauvertrag?
  • Wie sollte man sich bei Baumängeln verhalten?
  • Welche Tücken gibt es beim Immobilienkauf?
  • Was steht im Grundbuch?
  • Was tun bei Firmenpleiten?
  • Wann ist der Rechtsanwalt gefragt?

Wendelin Monz
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Vertrauensanwalt des Bauherren-Schutzbund e.V.


Sonntag, 08. März 2020

10.15 Uhr – Ärger und Mängel am Bau – Was nun?

  • Wie Baumängel rechtzeitig erkennen und anzeigen?
  • Was sind typische Baumängel und ihre Ursachen?
  • Was tun bei Bauzeitverzögerung?
  • Warum eine baubegleitende Qualitätskontrolle Ärger und Kosten erspart und Sicherheit schafft?
  • Was gehört zu einer baubegleitenden Qualitätskontrolle?

Dipl.-Ing. Gerhard Heying
ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
unabhängiger Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e. V.


11.00 Uhr – Home & Interior – damit Sie sich jeden Tag in Ihrem Zuhause wohlfühlen. (Firmenvortrag)

Weil es um mehr als um Möbel geht. Unser Zuhause verdient wunderschöne Farben, vielfältige Materialien und Maßarbeit.
Wir vom Raumspot Potsdam schenken Ihrem Zuhause Liebe.
Dazu wird Jenny Gartemann, einen Überblick über Interiorplanung von Räumen geben und die zwei Marken Farrow & Ball sowie Cabinet Schranksysteme näher vorstellen.

Jenny Gartemann
Inhaberin
RAUMSPOT – Home & Interior – Potsdam


11.45 Uhr – Sicher Wohnen – ist dies möglich? – Hinweise und Tipps Ihrer Polizei

  • Wie sichere ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen?
  • Wie sehen die aktuellen Vorgehensweisen bei Einbrüchen aus und wie kann ich mich davor schützen?

Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Alexander Gehl
Kriminalhauptkommissar
Koordinator Prävention
Polizeiinspektion Potsdam


12.30 Uhr – Einbruchschutz zum Nachrüsten – einfach und sicher (Firmenvortrag)

In den letzten Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche und somit der Bedarf an Sicherungstechnik akut angestiegen.
Viele Türen und Fenster weisen Schwachstellen in Bezug auf die Sicherheit auf. Hier besteht Handlungsbedarf. Mit relativ einfachen Mitteln kann man diese Sicherheitslücken schließen. Die Investition in Ihre Sicherheit wird zudem mit öffentlichen Mittel gefördert.
In unserem Vortrag informieren wir über unseren Leistungsschwerpunkt, den mechanischen Einbruchschutz an Gebäuden durch die Nachrüstung verdeckt liegender Beschlagsysteme und stehen für Fragen gern zur Verfügung.

Dirk Hoffer
Bärlin Einbruchschutz GbR


13.15 Uhr – Krankmachende Schadstoffe im Neubau vermeiden – Der Weg in´s gesunde Haus (Firmenvortrag)

Heute werden die Gebäude um das 10-fache luftdichter als noch vor einigen Jahren hergestellt. Gleichzeitig hat sich die Menge an Schadstoffen um das 10-fache erhöht.
Erfahren Sie als Bauherr wie Sie ein gesundes Haus erhalten.

Günter Beierke
Baubiologe IBN
Projektleiter „Wohngesundheit“
Bau- GmbH Roth


14.00 Uhr – Fördermöglichkeiten des Landes Brandenburg für selbst genutztes Wohneigentum (Firmenvortrag)

Die ILB fördert den Bau, den Kauf und die nachhaltige Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum mit zinsfreien Darlehen und Zuschüssen. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Fördervoraussetzungen
sowie die Förderhöhen und -konditionen. Außerdem bieten wir Ihnen Informationen zur Förderung der behindertengerechten Anpassung von Wohnraum mit Zuschüssen.

Dietmar Koske
Investitionsbank des Landes Brandenburg


14.45 Uhr – Wasser, wie Sie es wünschen (Firmenvortrag)

Hartes Wasser enthält eine große Menge an Kalzium und Magnesium. Das verursacht eine Vielzahl von Problemen, wie Kalkablagerungen, Verringerung der Gerätelebensdauer und Effizienz, erhöhter Bedarf an Seifen und Wasch-/Reinigungsmitteln. Ein EcoWater Wasserenthärter entfernt Kalzium und Magnesium aus dem Wasser und löst somit diese Probleme.

Ralf Schmidlkofer
Wasserfachmann
EcoWater System


15.30 Uhr – Wie geht Immobilienkauf? – Ablauf nach der Entscheidung

Viele Fragen ergeben sich, nachdem die Kaufentscheidung für eine Wohnung / das Haus gefallen ist.

  • Wann muss ich zahlen?
  • Wann werde ich Eigentümer?
  • Wie sicher ist der Eigentumsübergang und was hat der Notar mit allem zu tun?
  • Was sollte ich über eine Auflassungsvormerkung wissen?
  • Was wollen die Gemeinde und das Finanzamt von mir?
  • Welche Rolle spielt der Bodenrichtwert?
  • Welche Informationen benötigt die Bank nach dem Kauf?
  • Wie lange dauert das alles?

Falls Sie einige Antworten noch nicht kennen, kann der Vortrag Ihnen Antworten geben.

Bernd Schwarz
Immobilienberatung

Stand: 13.02.2020 – Änderungen vorbehalten!