clever BAUEN | ENERGIE sparen | schöner WOHNEN | 03. + 04. Oktober 2020 | Fürstenwalde | PneumantSportForum



Nachfolgend das Besucherfachprogramm der SpreeBau 2020:


Samstag, 03. Oktober 2020

10.30 Uhr
Offizielle Eröffnung der SpreeBau

mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft – anschließend Messerundgang


11.15 Uhr
Rund um Rauchmelder – Übergangsfrist für Nachrüstung endet am 31.12.2020!
Informationen zu den neuen gesetzlichen Grundlagen der Bauordnung des Landes Brandenburg

In Haushalten kann es aus verschiedenen Ursachen zu Bränden kommen. In kürzester Zeit besteht in einem solchen Fall Lebensgefahr. Rauchmelder können Leben retten.
Die gesetzlichen Bestimmungen im Land Brandenburg und in Berlin sehen eine Rauchmelderpflicht in Wohnungen vor. Die Nachrüstfrist für Bestandsbauten endet am 31.12.2020.

  • Was ist bei Anschaffung, Installation/Montage von Rauchmeldern zu beachten?
  • Welche Konsequenzen drohen bei Missachtung der Rauchmelderpflicht?

Ruben Schulz
Brandamtmann – Feuerwehr Frankfurt (Oder)


12.00 Uhr
Förderprogramme optimal nutzen

Der Vortrag stellt dar, was warum gefördert wird und woher man weitere nützliche Informationen seriös erhalten kann. Leicht und verständlich werden die Förderprogramme erklärt:
Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen, KfW-Programme Energieeffizient Bauen und Sanieren, Marktanreizprogramm Erneuerbare Energien, KfW-Ergänzungskredit, Mini-KWK-Zuschuss

Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Stöckmann
Honorarberater der Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.


12.45 Uhr
Sicher Wohnen – ist das möglich?
Hinweise und Tipps Ihrer Polizei zum Einbruchschutz

Wie gehen Einbrecher vor und wie kann ich wirksam und sinnvoll mein Haus/meine Wohnung vor Einbrüchen schützen? Worauf sollte man beim Neubau oder Sanierung achten? Welche Nachrüstprodukte sind für Bestandsbauten sinnvoll? Im Kurzreferat werden praktikable Lösungen besprochen und Fragen der Zuhörer geklärt.

Thomas Krause
Technische Prävention
Beratung Einbruchschutz und Sicherheitstechnik
Polizeiinspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder)


13.30 Uhr
Energiespar-Biohaus – autarkes, gesundes Wohnen
(Firmenvortrag)

Sind Ihnen unsere Umwelt, ein Zuhause ohne Giftstoffe mit sehr geringen Betriebskosten, ein behaglichen Wohnen und das gute Gefühl, nachhaltig zu leben wichtig? Dann sollten Sie sich über das Energiespar-Biohaus informieren!
Im Vortrag wird das Energiespar-Biohaus vom Fundament bis zum Dach beschrieben. Fragen werden gern besprochen.

Ron Radam
Ökologische Bauberatung Brandenburg


14.15 Uhr
Streit mit dem Nachbarn vermeiden – Konflikte einvernehmlich lösen

Ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn ist unerlässlich, um sich auf dem eigenen Grundstück rundum wohl fühlen zu können. Denn Streitigkeiten legen sich schnell wie ein dunkler Schleier über den Alltag und sollten deshalb möglichst einvernehmlich geklärt werden. Da ist es gut wenn man als Eigenheimbesitzer seine Rechte und Pflichten kennt. Wie oft darf der Nachbar grillen? Welchen Abstand müssen Bäume und Sträucher von der Grundstücksgrenze haben? Wie oft und wie lange darf Nachbars Hund bellen? Und was ist beim Setzen eines Zaunes zu beachten? Diese und andere Probleme des Nachbarrechts werden im Vortrag mit anschließender Fragerunde geklärt.

Peter Ohm
Privatkundenvertrieb
VDGN – Verband Deutscher Grundstücksnutzer e.V.


15.00 Uhr
Wie geht Immobilienkauf? – Ablauf nach der Entscheidung

Viele Fragen ergeben sich, nachdem die Kaufentscheidung für eine Wohnung / das Haus gefallen ist. Wann muss ich zahlen? Wann werde ich Eigentümer? Wie sicher ist der Eigentumsübergang und was hat der Notar mit allem zu tun? Was sollte ich über eine Auflassungsvormerkung wissen? Was wollen die Gemeinde und das Finanzamt von mir? Welche Rolle spielt der Bodenrichtwert? Welche Informationen benötigt die Bank nach dem Kauf? Wie lange dauert das alles? Falls Sie einige Antworten noch nicht kennen, kann der Vortrag Ihnen Antworten geben.

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


Sonntag, 04. Oktober 2020

10.15 Uhr
Altersgerecht Wohnen, wohnen im Alter

Das Thema „Wohnen im Alter“ wird immer brisanter! Warum sollten wir uns jetzt damit beschäftigen? Ist die Situation in Deutschland wirklich so kritisch?

Jeder möchte im Alter möglichst lange selbständig in den eigenen vier Wänden leben – eine altersgerechte Wohnung und ein Umfeld haben, das den eigenen Lebenswünschen lange entgegenkommt. Was ist bei einem Wohnungskauf, Umzug und bei der Einrichtung zu berücksichtigen? Wie wird sich die Technik entwickeln? Was versteht man genau unter Begriffen: barrierefrei und behindertengerecht? Was kann ich selbst beeinflussen und wie stellt sich der Wohnungsmarkt dar?

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


11.00 Uhr
Wohnen in den eigenen vier Wänden trotz Pflegebedarf – Anspruch auf Zuschüsse

Leben im Altersheim oder in einer Pflegeeinrichtung? Nein, danke! Die Pflegeversicherungen übernehmen zahlreiche Leistungen für Menschen, die ihr Wohneigentum bereits altersgerecht oder behindertengerecht ausgebaut haben. Ob Ältere oder Gehandicapte aber tatsächlich Anspruch etwa auf pflegerische oder andere ambulante Hilfen für ein selbständiges Leben in den eigenen vier Wänden haben, wird durch eine Begutachtung geprüft. In dem Vortrag stellen wir Ihnen das Verfahren aus unserer langjährigen Beratungspraxis vor, geben wertvolle Tipps zur Vorbereitung der Begutachtung und stehen für Fragen zur Verfügung, An unserem Stand beantworten wir Ihnen außerdem Ihre ganz individuellen und persönlichen Fragen.

Sandra Halfpaap
VDGN – Verband Deutscher Grundstücksnutzer e.V.


11.45 Uhr
Solarenergie rund um die Uhr
(Firmenvortrag)

Den eigenen Solarstrom zu speichern ist kein Problem mehr. Mit einer Kombi aus Photovoltaikanlage und Stromspeichersystem kann der Jahresstrombedarf heute schon bis zu 70 % gedeckt werden. Einen Schritt weiter geht die myEnergyCloud von EWE. Gemeinsam mit anderen Besitzern von Solarsystemen kann so viel Solarstrom produziert und gespeichert werden, dass alle profitieren und sich komplett mit der Energie der Sonne versorgen können. Wie das geht, erläutert EWE Stromspeicher-Experte André Meier auf der SpreeBau 2020 in einem Kurzreferat.

André Meier
EWE VERTRIEB GmbH
Geschäftsregion Brandenburg/Rügen


12.30 Uhr
Humusheizung – baulicher Körper zur Herstellung von Humus und Energiegewinnung aus der Verrottungswärme
(Firmenvortrag)

Alternative Heizformen werden aus Kosten- und Umweltgesichtspunkten zunehmend interessant. Die von Ron Radam aus dem Biomeiler weiterentwickelte Humusheizung nutzt die Verrottungswärme, die durch Umwandlung von Holzhäcksel in Humusboden entsteht zur Beheizung und Warmwasserversorgung von Einfamilienhäusern – emissionsarm, sparsam und wetterunabhängig.
Im Vortrag werden Anwendung, Technik und Nutzen erläutert. Fragen sind herzlich willkommen.

Ron Radam
Ökologische Bauberatung Brandenburg


13.15 Uhr
Zwangsversteigerungen – Chance oder Risiko?
(Firmenvortrag)

Wer ein Objekt aus einer Zwangsversteigerung erwirbt, kann unter Umständen viel Geld sparen. Einige Fragen sind hier zu beleuchten: Gibt es Gewährleistung auf das ersteigerte Objekt? Wer haftet bei Mängeln? Kann ich das Objekt vor der Versteigerung besichtigen? Worauf müssen Käufer achten, damit der Immobilienkauf nicht in einer finanziellen Katastrophe endet? Wie läuft der Versteigerungstermin bei Gericht ab und was muss ich da beachten? Welche Strategie sollte ich für die Ersteigerung verfolgen und welches Vorgehen ist sinnvoll?

Bernd Schwarz
Immobilienberatung


14.00 Uhr
Rund um Rauchmelder – Übergangsfrist für Nachrüstung endet am 31.12.2020!
Informationen zu den neuen gesetzlichen Grundlagen der Bauordnung des Landes Brandenburg

In Haushalten kann es aus verschiedenen Ursachen zu Bränden kommen. In kürzester Zeit besteht in einem solchen Fall Lebensgefahr. Rauchmelder können Leben retten.
Die gesetzlichen Bestimmungen im Land Brandenburg und in Berlin sehen eine Rauchmelderpflicht in Wohnungen vor. Die Nachrüstfrist für Bestandsbauten endet am 31.12.2020.

  • Was ist bei Anschaffung, Installation/Montage von Rauchmeldern zu beachten?
  • Welche Konsequenzen drohen bei Missachtung der Rauchmelderpflicht?

Ruben Schulz
Brandamtmann – Feuerwehr Frankfurt (Oder)


14.45 Uhr
Moderne Fenster und Türen

Systematisch befasst sich der Vortrag mit der Funktion des Fensters, den Punkten, die man bei einem Austausch beachten sollte, der Montage, dem Rahmenmaterial, der Fensterertüchtigung, der Besonderheiten bei Haustüren und geht auf die Kosten nebst Fördermöglichkeiten sowie den energetischen Effekt ein.

Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Stöckmann
Honorarberater der Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.


Die Teilnahme am Besucherfachprogramm ist für Besucher im Rahmen des Messeeintritts kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Stand: 10.09.2020 – Änderungen vorbehalten!